Universitäten schnell gefunden! 
 
Studien
In diesem Bereich werden stets aktuelle und informative Studien rund um das Studium in Deutschland präsentiert.

9. Studierendensurvey - Studiensituation und studentische Orientierungen 2005
Die Langzeitstudie "Studiensituation und studentische Orientierungen" an Universitäten und Fachhochschulen wurde erstmals im Wintersemester 1982/83 durchgeführt. Im Abstand von zwei bis drei Jahren folgten weitere Erhebungen. Im Wintersemester 2003/04 wurde der 9. Studierendensurvey durchgeführt.

Anhand dieser Zeitreihe mit neun Messzeitpunkten in den alten und fünf in den neuen Ländern lassen sich vielfältige Einsichten in ein breites Themen- und Problemspektrum der Studienverhältnisse, der studentischen Erfahrungen und Haltungen sowie deren Entwicklungen in den letzten beiden Jahrzehnten gewinnen. Der Studierendensurvey wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) gefördert. Durchführung und Berichterstattung liegen bei der Arbeitsgruppe Hochschulforschung an der Universität Konstanz.

» Zur Studie: hier


Frauen im Studium
Der Hochschulbesuch von Frauen hat in den letzten zwanzig Jahren einen bemerkenswerten quantitativen Schub erfahren. Im Wintersemester 2003/04 studieren über 900.000 Frauen an Universitäten und Fachhochschulen in Deutschland. Erstmals ist der Frauenanteil unter den Studienanfängern an Universitäten auf 51 Prozent gestiegen. Auch an den Fachhochschulen hat ihr Anteil stark zugenommen, auf nunmehr 38 Prozent. Verschiedene Untersuchungen bestätigen den Trend: Auf dem Weg ins Studium sind quantitative Differenzen nach dem Geschlecht kaum mehr erkennbar.

Erfahren Sie mehr über die Geschlechterverteilung in folgender Studie.

» Zur Studie: hier


Studienabbruchstudie 2005
Die Studienabbruchquote, die auf der Basis des Absolventenjahrgangs 2002 von HIS berechnet wurde, beträgt für die deutschen Studierenden 25%. Das bedeutet: Von 100 deutschen Studienanfängern der korrespondierenden Jahrgänge erreichen derzeit nur 75 einen Hochschulabschluss.

Genaueren Aufschluss über diese Thematik bietet Ihnen die folgende Studie.

» Zur Studie: hier